Über das Team | The Team

[In Bearbeitung. | Under construction.]

Anna Kira Hippert | begeistert sich für Material Religion, besonders in Bezug auf Bilder und Architektur in religiösen Gemeinschaften. Außerdem forscht sie leidenschaftlich über Neue Religiöse Bewegungen und sozialen Wandel, online und offline. Zugleich gehören die amerikanische Religionslandschaft und der Nischen-Evangelikalismus, insbesondere “Cowboy Christianity”, zu ihren Forschungsschwerpunkten.

Kristina Göthling-Zimpel | interessiert sich für die Verbindung von Religion und Geschlecht. Stereotypisierungsprozesse faszinieren sie besonders, da hier die Wechselwirkung von Geschlecht und Religion greifbar wird, beispielsweise in Medien jeglicher Art. Sie forscht zur Implementierung gendersensibler Aspekte in die theoretischen Konzepte der Religionswissenschaft.

Dunja Sharbat Dar | ist fasziniert vom religiösen Leben in Japan, religiösen Atmosphären und der Verbindung von Sexualität und Religionen. Meistens arbeitet sie mit Daten, die sie im Feld oder in der virtuellen Welt mit Methoden der qualitativen Sozialforschung erhoben hat. Sie befasst sich euphorisch mit popkulturellen Phänomenen wie Manga oder Musik mit Religionsbezug, so zum Beispiel Jeanne, die Kamikaze-Diebin.

****

Anna Kira Hippert | is passionate about Material Religion, especially in regard to images and architecture in religious communities. Furthermore, she studies New Religious Movements and social change, online and offline. The American religious landscape as well as Niche Evangelicalism, notably “Cowboy Christianity”, are her main subjects of interest.

Kristina Göthling-Zimpel | is interested in the connection between religion and gender.  She is particularly fascinated by stereotyping processes, as this is where the interaction between gender and religion becomes tangible, for example in media of all kinds. She researches the implementation of gender-sensitive aspects in the theoretical concepts of religious studies.

Dunja Sharbat Dar | Is fascinated by the religious life in Japan, religious atmospheres and the link between sexuality and religions. She usually works with data collected in the field or in the virtual world with qualitative social scientific methods. Popcultural phenomena like manga and music that reference religion excite her, an example is Kamikaze Kaito Jeanne.

***

Gründungsteam

[English version below]

Anna | Derzeit mit dem Wandel von Identität in religiöser Pluralisierung befasst, zuvor religiöse Internetnutzung beforscht und nebenbei Apokalyptikerin M.A. und a.D. Lehrt gerne Methoden und zu rezenten Entwicklungen von Religion und Religiosität; seit Studienanfänger unter 18 sein können, hat sie mit der Materialauswahl für ihre Apokalypse-im-Film-Seminare sowieso Probleme. Heimliche – auch akademische! – Leidenschaft ist das breite Feld der Populärkultur, der sie auf |Marginalien endlich frönen kann. Darüber hinaus die Facebook-Funktionärin von |Marginalien.

Frederik | Gibt sich je nach Gegenüber und Tagesform als Religionswissenschaftler, Soziologe oder digital humanist aus. Beschäftigt sich eigentlich mit zeitgenössischen Migrationsprozessen, hat aber auch schon zu sozialen Netzwerken im Hindu-Epos Mahābhārata und zur Digitalisierung altägyptischer Hieroglyphentexte gearbeitet. Schätzt an den |Marginalien die Gelegenheit, Beobachtungen haarscharf jenseits der eigenen Expertise teilen zu können. Ist außerdem unser Chef-Tweeter.

Martin | Findet es klasse, dass man als Religions- und Kulturwissenschaftler zu so vielen aktuellen und weniger aktuellen Themen etwas beitragen kann und hat mit |Marginalien dafür ein geeignetes Medium gefunden. Akademisch hat er viel mit Christentümern, Sport und Evangelikalismus zu tun und seit neuestem auch mit Atmosphären. Hat bei |Marginalien die Kommentare und das Postfach im Griff (schickt uns eure Beiträge an: rwmarginalien(ÄT)gmail.com!).

Sarah | Entdeckt durch die Beteiligung  an |Marginalien das Web 2.0 hautnah und findet Gefallen an netzbasierter Wissensvermittlung. Der Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit ist ihr ein generelles Anliegen. Entsprechend war sie gleich Feuer und Flamme, als die neue Blogidee aufkam. Akademisch verbindet Sarah Sozial- und Religionswissenschaft und war zuletzt im Strafvollzug unterwegs. Sie beschäftigt sich aber auch außerhalb der Gefängnismauern mit Fragen der Regulierung von religiöser Vielfalt in säkularen Einrichtungen. Bei |Marginalien reguliert sie zusammen mit Martin das Postfach und wirbt Beiträge ein.


Das Team

Martin | Frederik | Sarah | Anna


Anna | Currently into transformation of identity in religious pluralisation, afore investigating religious online use, besides apocalypticist M.A. Loves teaching methods and recent developments in the field of religion and religiosity. Since freshmen can be under age, her choices of movies for lectures on eschatology are questionable anyway. Secretly passionate about popular culture, which she can indulge at |Marginalia at last. Besides, she’s |Marginalia’s facebook official.

Frederik | Impersonating a scholar of religion, sociologist, or digital humanist, depending on the interlocutor—and on the day. Usually dealing with current migration processes, but also engaging with social networks in the Hindu epic Mahābhārata and with the digitization of Ancient Egyptian hieroglyphic texts. Values |Marginalia for the the opportunity to share observations just beyond his field of expertise. Is also |Marginalia’s tweeter in chief.

Martin | What he likes about the study of religions and cultures is that we have something to contribute to so many current and not so current topics. |Marginalia is just the right channel for these thoughts. Academically, he is working a lot about christianities, sports, and evangelicalism and, recently, also about atmospheres. At |Marginalia, he is in charge of comments and the e-mail-inbox (send us your contributions: rwmarginalien(ÄT)gmail.com!).

Sarah | Discovers Web 2.0 by joining |Marginalia and takes pleasure to net-based knowledge transfer. For her the dialogue between science and public is a major concern. Accordingly, she was enthusiastic about the idea of a blog. As scientist Sarah connects Sociology with Religious Studies, in recent years mainly in prisons. Also outside the prison walls she’s doing research on issues about regulation modes of religious diversity in secular institutions. At |Marginalia she regulates together with Martin the e-mail-in-box and looks for potential article writers (Who wants?).

Ein Gedanke zu „Über das Team | The Team

  1. … schon lange wollte ich Ihnen schreiben, dass ich die Marginalien gerne lese und findet, dass Sie ein prima Projekt machen!
    Herzliche Grüße und Dank für die anregenden Beiträge und Interventionen, Edith Franke

Kommentare sind geschlossen.